1939

Auflösung der Zentralstelle in Aussig. Die Sammlungen mussten nach dem Anschluss Böhmens an Deutschland der Arbeitsgemeinschaft für Sippenkunde in Reichenberg übergeben werden. Die Kosten des Tranfers wurden der Zentralstelle in Recchnung gestellt. Die Unterlagen lagerten anschließend im Goetheheim in Reichenberg. Das Barvermögen mußte an die Arbeitsgemeinschaft für Sippenkunde in Reichenberg überwiesen werden.

Nach 1945 galten die Unterlagen  als verschollen.

Erst 1996 wurde bekannt, dass   diese Bestände im Archiv der „Akademie der Wissenschaften der Tschechischen Republik“ in Prag lagern.

 

Enquire now

[swpm_login_form]